Beziehungskrise: Kann Abstand die Beziehung retten

Kann Abstand die Beziehung retten? | 3 Gründe, die dafür sprechen.

Eine Beziehung durchläuft Höhen und Tiefen. Das wissen wir. Aber mit der Zeit werden die Tiefen gerne immer tiefer und die Höhen sind längst nicht mehr so hoch wie früher. Mit zunehmenden Streitereien liebäugeln Paare dann gerne mit einer vorübergehenden, räumlichen Trennung. Aber hilft das? Erfahre es hier.

3 Gründe, warum Abstand in einer Beziehung hilfreich sein kann

Manchmal stehen wir einfach zu dicht am Bild und übersehen das Offensichtliche. Davon kann ich ein Liedchen singen, denn trotz meiner Expertise als Beziehungscoach, habe ich damals lange nicht erkannt, wie überfällig viele Themen in mir und in meinen beiden Ex-Ehen waren. Und ja, ich habe es sogar gleich zwei Mal geschafft, meine Hausaufgaben nicht wirklich zu machen.
In solchen Situationen kann Abstand helfen, um wieder klarer denken zu können. Eine räumliche Trennung bietet dir 3 wertvolle Möglichkeiten:

1| Emotionale Entlastung

Wenn die Emotionen hochkochen, hilft es oftmals, erst einmal runterzukommen. Abstand gibt dir die Chance, deine Gefühle zu ordnen, zur Ruhe zu kommen und aus eingefahrenen Streit-Schleifen herauszutreten.

Eine vorübergehende Trennung kann erst einmal eine emotionale Entlastung sein.

In akuten Streitsituationen schaltet sich, stark vereinfacht erklärt, unser Frontallappen ab und unser Hirnstamm, auch Reptiliengehirn genannt, übernimmt das Ruder. Aus diesem Grund bleibt in heftigen Streitereien nicht mehr viel von unserer Etikette übrig und wir können zu einer wahren Bestie werden, die nicht mehr in der Lage ist, ihre Emotionen zu kontrollieren und ihr Verhalten bewusst zu steuern.
Wenn sich solche Szenen in immer kürzeren Abständen wiederholen, dann kann eine räumliche Trennung sinnvoll sein, um das eigene Stresssystem herunterzufahren und aus dem re-aktiven Modus auszusteigen.

2| Perspektivwechsel

PERSPEKTIVE IST ALLES! Mit etwas Distanz kannst du eure (Beziehungs-)Situationen und deine eigenen Verhaltensmuster, sowie die Muster deines Partners, objektiver betrachten. Was im Eifer des Gefechts riesig und dramatisch erscheint, wirkt mit etwas Abstand oft viel kleiner und harmloser.

3| Selbstreflexion

#tatjanaredettacheles
Wenn in deiner Beziehung jeden Tag Affentheater herrscht und du überhaupt nicht mehr zur Ruhe kommen und bei dir ankommen kannst, dann hast du überhaupt keinen Raum, dich und dein Verhalten zu reflektieren. Durch Abstand kannst du endlich wieder in Kontakt mit deinen eigenen, wahren Wünschen und Bedürfnissen kommen. In der Stille bekommst du Klarheit darüber, was du wirklich willst. In deiner Beziehung und in deinem Leben.

5 Tipps für eine erfolgreiche, räumliche Trennung

Inmitten einer schweren Beziehungsphase Abstand voneinander zu nehmen macht nur dann Sinn, wenn ihr die Zeit sinnvoll nutzt und euch nicht einfach mit Spiel, Spaß, Spannung und Schokolade ablenkt. Wenn ihr bereit seid, in eurem Inneren aufzuräumen und ehrlich hinzusehen, dann muss eine räumliche Trennung nicht das Ende eurer Beziehung bedeuten, sondern kann der Auftakt zu einem ganz neuen Kapitel in eurer Partnerschaft sein. Damit das gelingt, gilt es 5 Dinge zu beachten:

1 | Offene und ehrliche Kommunikation

Um Missverständnissen zu verhindern, ist es sehr wichtig, klare Absprachen zu treffen. Besprecht gemeinsam warum ihr Abstand braucht und wie lange dieser dauern soll. Außerdem solltet ihr die Regeln in aller Deutlichkeit besprechen, die in dieser Zeit gelten. Mehr als einmal habe ich in meiner Arbeit im 1:1 Paarcoaching erlebt, dass der Rahmen für die Zeit der räumlichen Trennung nicht klar abgesteckt war und die Phase für Seitensprünge genutzt wurde unter dem Deckmäntelchen, dass man doch schließlich zu diesem Zeitpunkt getrennt gewesen wäre. Wie diese Regeln letztlich gestaltet werden, bestimmt jedes Paar für sich. Hauptsache, der Rahmen wird klar und deutlich kommuniziert.

2 | Grenzen setzen

Du allein bestimmst, was für dich in der Zeit des Abstands das Richtige ist.

Eine vorübergehende, räumliche Trennung bringt nicht selten unbewusste Ängste und eine bis dato bisher wenig bis gar nicht bemerkte Bedürftigkeit zutage. Dann neigt gerne einer der beiden Beziehungspartner:innen dazu, die Grenzen des jeweils anderen zu überlatschen, indem er sich ständig meldet oder sogar unangemeldet auf der Matte steht. Wie oft und in welcher Form ihr Kontakt haben wollt, solltet ihr unbedingt schon vor der Trennungsphase festlegen. Möchtet ihr täglich telefonieren? Alle paar Tage? Oder doch lieber für die komplette Zeit eine Kontaktsperre verhängen?

3| Nutze die Zeit für dich selbst

Konflikt Call

Und noch ein #tatjanaredettacheles
Der Sinn einer vorübergehenden, räumlichen Trennung liegt ja darin, Abstand zu gewinnen und in den Leerlauf zu schalten und innezuhalten, um dann entscheiden zu können, in welchen Gang wir als nächstes schalten möchten. Hütet euch daher vor Ablenkungen jedweder Art!
Ja, ich weiß, die Emotionen in so einer Trennungsphase können gewaltig sein. Aber damit der vorübergehende Abstand eure Beziehung wirklich auf ein ganz neues Level heben kann, ist es immens wichtig, dass du auf dich zurückgeworfen wirst. Nur wenn du wirklich BEI DIR bist, kann eine innere Klärung und ein Aufräumprozess stattfinden. Also widerstehe der Versuchung stundenlang mit deiner Freundin deine aktuelle Situation zu bequatschen, schalte die Glotze aus und lies nicht den hundertsten Beziehungsratgeber. Und wenn du merkst, dass du Gefahr läufst, deine neu gewonnen Freiheit zu füllen, nach dem Motto: „keine Feier ohne Meier“, dann erinnere dich daran, dass alles, was du im Außen erlebst, seinen Ursprung in deinem Inneren hat. Auch deine aktuellen Beziehungsprobleme.

4| Zeit, deine Beziehung zu reflektieren

In meinem unverbindlichen und kostenlosen Telefonat, das ich mit meinen Frauen führe, bevor wir gemeinsam ins 1:1 Beziehungscoaching für Frauen starten, beginne ich ja immer erst einmal mit der Frage, was denn eigentlich in der Beziehung gut läuft. Meist wird es dann erst einmal still in der Leitung. Aber nach und nach kommen dann doch einige Punkte zusammen, die zeigen, dass die aktuelle Beziehung, so gebeutelt sie gerade auch sein mag, doch nicht nur furchtbar ist. In der Zeit des Abstands ist es sehr wichtig, dass du darüber nachdenkst, was gut läuft und wo es Verbesserungspotenzial gibt. Wichtig ist hier allerdings, dass ein Potenzial, und sei es auch noch so groß, nur etwas bringt, wenn es auch auf die Straße gebracht wird. Ordne also erst einmal deine Gedanken und überlege dir dann Wege, wie du nachhaltige Veränderungen in deinem (Beziehungs-)Alltag auch wirklich umsetzen kannst und wirst.

5 | Trefft euch für klärende Gespräche

Nach einer gewissen Zeit ist es sinnvoll, dass ihr euch zusammensetzt und über eure Erkenntnisse und Gefühle sprecht. Das erfordert Mut zu Verletzlichkeit, birgt aber sehr viel Potenzial euch wieder näher zu kommen. Wie lange ihr mit solch einem klärenden Gespräch warten solltet, ist sehr individuell. Wichtig ist hierbei nur, dass der Grund für das Treffen nicht die Bedürftigkeit von einem von euch beiden ist.

Achtung! Gefahren bei räumlicher Trennung

Eine vorübergehende Trennung und der damit einhergehende Abstand kann sehr hilfreich sein. Aber es gibt hier auch Fallstricke, auf die ich euch hier unbedingt aufmerksam machen möchte.

1| Entfremdung

Wenn ihr die Zeit des Abstands wirklich für euch nutzt, könnt ihr eurem Partner im Anschluss mit einer ganz neuen Aufgeschlossenheit und Neugierde begegnen. Wenn die Phase der Trennung allerdings zu lange andauert, birgt das die Gefahr der Entfremdung. Hier ist es wichtig, dass ihr beide versucht Balance zu halten zwischen Abstand und Kontakt. Der Schlüssel hierfür ist ein weiteres Mal eine offene und zugewandte Kommunikation zwischen euch.

2| Missverständnisse

Wie bereits oben beschrieben, ist es sehr wichtig, dass ihr über die Dos and Don’ts während eurer vorübergehenden, räumlichen Trennung offen und klar sprecht. Zu wenig Kommunikation kann zu Unsicherheiten und Missverständnissen führen.

3| Ungewissheit

Niemand kann im Vorfeld sagen, wohin die vorübergehende, räumliche Trennung am Ende führen wird. Wird der Abstand in einer ganz neuen (Wieder-)Begegnung münden? Oder läutet er die endgültige Trennung ein? Diese Ungewissheit kann emotional sehr belastend sein. Wichtig ist hier, dass du dir FÜR DICH SELBST klare Ziele und einen Zeitrahmen setzt.

Fazit

Abstand kann eine Chance sein, deine Beziehung zu retten und wieder auf ein solides Fundament zu stellen. Wichtig ist, dass du diese Zeit bewusst und konstruktiv nutzt. Offene Kommunikation, Selbstreflexion und klare Absprachen sind der Schlüssel zu einem erfolgreichen Neustart.

Dein nächster Schritt

Wenn du merkst, dass eure Beziehung frischen Wind braucht, dann scheue dich nicht, über eine räumliche Trennung nachzudenken. Nimm dir die Zeit, die du brauchst, um dich und deine Beziehung besser zu verstehen. Und vergiss nicht:
DU BIST DIE MÄCHTIGE SCHÖPFERIN DEINES LEBENS UND DEINER BEZIEHUNG!
Natürlich hast du keinen Einfluss auf die Entwicklung deines Partners. Aber was DU bereit bist zu tun und wo DEINE Grenzen liegen, das bestimmst du ganz allein.

Wie ist das bei dir?
Hast du bereits Erfahrung mit vorübergehender, räumlicher Trennung, um deine Beziehung zu retten?
Hinterlasse gerne einen Kommentar. Ich freue mich von dir zu lesen! :-)

Alles Liebe,
Tatjana ♡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Trage dich jetzt ein
in meinen
Newsletter!

Erfahre immer als Erste, wenn mein neuer Blogbeitrag erscheint und erhalte exklusive Impulse und Neuigkeiten.

Wenn du dich hier für meinen Newsletter einträgst, erhältst du zunächst eine E-Mail für die Bestätigung deiner Eintragung. Wenn du diese Bestätigung durchführst, erhältst du in Zukunft meinen Newsletter mit interessanten Inhalten. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen. Mehr zum Newsletter und zu meinem Umgang mit persönlichen Daten findest du in meiner Datenschutzerklärung.
Checkliste bei Problemen

Mein Geschenk für dich :-)

Als Dankeschön für deine Eintragung in meinen Newsletter habe ich dir eine kleine Checkliste zusammengestellt, die du jederzeit und immer wieder zur Hand nehmen kannst, wenn du dich herausfordernden Situationen in deiner Beziehung gegenüber siehst und Rat und Ermutigung brauchst. ♡