Beziehungscoaching allein?

Kann ich auch allein ein Beziehungscoaching machen?

Beziehungen geraten meist schleichend in Schieflage und aus meiner Erfahrung sind es immer noch vermehrt Frauen, die als erste bemerken, dass es in der eigenen Partnerschaft ein ernstes Problem gibt, was sie allein nicht mehr gelöst bekommen. Was aber tun, wenn der Partner so gar keine Lust auf Hilfe von außen hat?

Warum deine Beziehung nicht von allein einfach wieder gut wird.

In meiner täglichen Arbeit mit Frauen im 1:1 Beziehungscoaching stelle ich leider immer wieder fest, dass viele erst zu einem Zeitpunkt zu mir kommen, an dem die Beziehungsproblematiken bereits so lange andauern, dass der Karren schon tief im Dreck steckt. Für so viele Lebensbereiche benötigen wir zuerst eine Ausbildung oder eine Qualifikation, um wirklich kompetent handeln zu können. Wenn es um eine erfüllte, liebevolle und glückliche Partnerschaft geht, glauben fatalerweise viele Frauen und Männer, dass das alles von allein irgendwie laufen muss. Und wenn eine Beziehung dann doch einmal zerbricht, dann „hat es eben nicht sein sollen“. Wenn es etwas gibt, was ich in mehr als zwei Jahrzehnten Beziehungserfahrung, zwei Ehen und zahlreichen 1:1 Coachings mit Frauen und Paaren gelernt habe, dann dies: eine glückliche Beziehung ist keine Glückssache!

Brauchen wir wirklich ein Beziehungscoaching?

Nachdem Frau eine ganze Weile still vor sich hingelitten hat, findet sie sich irgendwann im Buchhandel zwischen zahllosen Beziehungsratgebern wieder, googelt sich die Finger wund nach passenden Blogartikeln und/oder konsumiert YouTube-Videos zum Thema „Beziehung retten“ als wären es Tic Tacs. Dann geht es los mit: “Schatzi, lies doch mal das”, oder “Hasi, wollen wir nicht mal zu jenem Seminar gehen?”. Doch was passiert, wenn Schatzihasi von dem ganzen „Psychoscheiß” nichts wissen will und Hilfe von außen ablehnt? Lohnt es sich, allein ein Beziehungscoaching zu machen?

Macht es Sinn ein Beziehungscoaching allein zu machen?

Ein ganz klares JA! Partnerschaften scheitern an alten Prägungen und dementsprechenden Gedanken- und Verhaltensmustern. Die alltäglichen Streitsituationen sind lediglich die Auslöser und bringen alles zutage, was wir in uns selbst anschauen dürfen. Aus diesem Grund halte ich Beziehungen für den optimalen Raum für persönliches Wachstum und Weiterentwicklung. Niemand rückt uns so sehr auf den Pelz wie unser Partner. Niemand drückt unsere Knöpfe so präzise und schnell wie der Mensch, dem wir uns am weitesten geöffnet haben. Schau dir deine Beziehung und die darin wütenden Probleme, Blockaden und Herausforderungen sehr genau an und du erkennst, was es IN DIR aufzuräumen und zu heilen gilt. Wenn du mutig bist und dich deinen inneren Themen liebevoll und aufmerksam zuwendest, dann verändert sich etwas IN DIR und dadurch kann sich auch deine Beziehung transformieren. Dein Partner, auch wenn er im 1:1 Paarcoaching nicht dabei ist, kann sich diesem Transformationsprozess in eurer gemeinsamen Partnerschaft nicht entziehen, ob es ihm nun gefällt oder nicht. Beziehungen gleichen einem Tanz. Wenn du anfängst deine Schritte zu verändern, dann wird dein Partner automatisch eingeladen dir zu folgen.

Muss ich meinem Partner von meinem Beziehungscoaching erzählen?

Aus meiner Sicht gibt es hierfür keinen Grund. Endlose Analysegespräche stoßen bei Männern ohnehin oft auf Abwehr. Natürlich ist jeder Mann anders, aber ausgehend von den vielen Frauen, mit denen ich schon arbeiten durfte, konnte ich immer wieder feststellen, dass die größten Bewegungen bei deren Partnern immer dann passierten, wenn sie diese nicht vollgequatscht haben, sondern kraftvoll und authentisch ihren EIGENEN Weg vorangegangen sind. Selbst der wortkargste, unaufmerksamste Mann bemerkt irgendwann, dass seine Frau am Sonntagabend beim Tatortschauen plötzlich nicht mehr neben ihm sitzt.

Was mache ich, wenn ich mich durch das Beziehungscoaching verändere und mein Partner und ich uns immer weiter voneinander entfernen?

Gerade zu Beginn meines 1:1 Beziehungscoachings für Frauen kann es passieren, dass die Kluft zwischen dir und deinem Partner erst einmal größer wird. Bei mir im 1:1 Coaching machen wir keine kleinen Schönheitskorrekturen an deiner Partnerschaft, sondern wir packen das Problem bei der Wurzel. Aus meiner Sicht macht es überhaupt keinen Sinn, dass wir uns an jeder kleinen Streitsituation in deiner Beziehung aufhalten, weil das alles Symptome sind. Bei mir im 1:1 Coaching wollen wir aber so schnell wie möglich die Ursachen beseitigen. Praktisch und strukturiert. Während unserer Zusammenarbeit steht immer das WIE im Vordergrund.

Wenn du nicht länger warten willst, bis deine Beziehung so weit in der Krise steckt, dass es für jede Art von Hilfe zu spät ist, dann vereinbare einfach einen Termin für ein kostenloses Kennenlerngespräch mit mir persönlich, in dem wir klären, ob und wie ich dir helfen kann, endlich die liebevolle und erfüllte Beziehung und das Leben zu führen, das dir entspricht und das du verdienst.

Ich freue mich auf dich! ♡

Trage dich jetzt ein
in meinen
Newsletter!

Erfahre immer als Erste, wenn mein neuer Blogbeitrag erscheint und erhalte exklusive Impulse und Neuigkeiten.

Wenn du dich hier für meinen Newsletter einträgst, erhältst du zunächst eine E-Mail für die Bestätigung deiner Eintragung. Wenn du diese Bestätigung durchführst, erhältst du in Zukunft meinen Newsletter mit interessanten Inhalten. Die Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich und du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen. Mehr zum Newsletter und zu meinem Umgang mit persönlichen Daten findest du in meiner Datenschutzerklärung.